GAT – Ausstellung für tätowierbare Künste

Tätowierungen sind seit jeher ein kultureller Bestandteil des Menschen, der früher ausschließlich Riten, Religion, Bräuchen und einer Subkultur zuzuordnen war. Der Blick darauf hat sich mit einem zunehmend künstlerischen Fokus und neuen handwerklichen Entwicklungen besonders seit den 80iger Jahren stark gewandelt. Hier setzt unser Kunstprojekt „GAT“ an.
GAT steht für „Grüße Aus Tätowierungen“ und ist eine thematisch wechselnde Bilderausstellung für Kunstinteressierte und Tattoo-Liebhaber. Dafür werden Tätowierer/innen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, ein gemeinsames Thema zeichnerisch zu interpretieren. Mit GAT wollen wir einen Einblick in eine vielschichtige wachsende Kunstform geben, die sich qualitativ stetig entwickelt. Mit den Ausstellungsbildern und einem gesetzten Thema wollen wir zeigen, wie unterschiedlich der Blick der Dinge ist und wie sehr sich die Welt des Tätowierens – technisch und inhaltlich – verändert.
(((Einzige Voraussetzung ist, das ein tätowierbares Design entsteht.)))
Um eine breitere Vielseitigkeit an unterschiedlichen Stilen und grafischen Umsetzungen zu zeigen, gründen wir eine wechselnde Kuratoren-Crew, die Tätowierer/innen empfiehlt. Daneben gibt es unsere Dolls, die vom jeweiligen Doll-Kurator und seinem ausgewählten Tätowier-Team designed wird. Jährlich gibt es einen limitierten Begleitkatalog. Zudem gehört zum GAT-Konzept, den ersten Ausstellungstag mit viel Tam Tam unter Beteiligung der Tätowier-Künstler/innen zu eröffnen.
In den letzten Jahren sind so in zehn Ausstellungen mehr als 700 Tattookunstwerke Bilder entstanden mit vielgestaltigen Arbeitstechniken, speziellen Linienführungen, Zwischenräumen, Schattierungen, Farbspielen oder Abständen die der Besonderheit der Haut als lebende Leinwand gerecht werden.
Zehn Projektausstellungen
2017  10. GAT „Grenzen, Grenzgänger, Grenzenlos“
2016   9.GAT „80’er Jahre“
2015   8.GAT „MAMA AFRIKA“
2014   7.GAT „Essen und Lebensmittel“
2007   6.GAT “Zirkus, Freakshow”
2005   5.GAT „Drogen“
2004   4.GAT „Berufe“
2004   3.GAT „Totenkopf“
2003   2.GAT „Glück und Unglück“
2003   1.GAT „5 klassische Tätowiersymbole“
Unser Ziel ist es seit Beginn der Ausstellungen im Jahr 2002/03, Tätowierungen als moderne unabhängige Kunstform zu fördern. Deshalb haben wir im Jahr 2016 einen Verein “GAT – Grüße Aus Tätowierungen e.V.” gegründet. Das bedeutet, dass wir keine Gewinnerwirtschaftung beabsichtigen und ehrenamtlich unterwegs sind.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Tätowier-Künstler/innen, die unserer Einladung folgen und mitmachen. Ein großes Dankeschön aber auch an alle Unterstützer/innen, die sich um die Organisation, das Auf- und Abbauen der Ausstellung, die schönen Bilderrahmen (!), die Musike, das Catering, den Einlass, schöne Fotos und Videos, den Katalog, die Internetseite und und und … gekümmert haben und kümmern. Ohne Euch würden wir das nie hinkriegen!
Menü